Arbeiten im SBFI

Arbeiten im SBFI: Véronique Sidler

Gewinnen Sie einen Einblick in die Arbeit des SBFI: Véronique Sidler ist Übersetzerin im Sprachdienst.

04.04.2019
Autor/in: Dani Duttweiler
Mitarbeiterin des SBFI steht vor Blumen
Bild: KOM SBFI

Was ist Ihr Aufgabengebiet?

Unser Sprachdienst übersetzt verschiedenste Texte aus den Themenbereichen des SBFI, hauptsächlich vom Deutschen ins Französische und umgekehrt. Ab und zu übersetzen wir aber auch aus dem Englischen (vor allem wissenschaftliche Texte) und dem Italienischen. Zudem beraten wir die Kolleginnen und Kollegen im SBFI in sprachlichen Belangen und übernehmen häufig Korrekturlesungen von Texten in der Originalsprache.

Was gefällt Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders?

Ich hatte immer eine Vorliebe für Sprachen, was mich automatisch zum Übersetzen geführt hat. Neben der Arbeit an der Sprache in all ihren Feinheiten gefällt mir am Übersetzen vor allem, dass man immer wieder Neues dazulernt. Es ist eine Arbeit, die einen gewissermassen dazu zwingt, sich für Themen zu interessieren, mit denen man sich sonst nicht unbedingt befasst hätte. Ich habe und mag diese nötige Neugier.

Welche Herausforderungen stehen in der nächsten Zeit an?

Seit Bundesrat Guy Parmelin als unser Departementsvorsteher im Amt ist, ist unser Arbeitsvolumen gestiegen und vielfältiger geworden. So sind neue Textsorten hinzugekommen. Nach diesem Sommer werden wir unseren Beitrag zum Projekt «BFI-Botschaft 2021-2024» leisten, deren Übersetzung uns längere Zeit beschäftigen wird. Ausserdem erwarten uns nach einer Pensionierung im Team Ende Sommer einige Veränderungen.


Kontakt
Véronique Sidler, SBFI Übersetzerin veronique.sidler@sbfi.admin.ch +41 58 465 46 11